Tante Anna

Sie war eine ältere Schwester meines Vaters. Sie blieb unverheiratet. Dieser Ausnahmefall traf sie unvorbereit.
Ohnerlei Ausbildung tingelte sie in der Weltgeschichte herum.
Sie wohnte bei ihren Eltern in Elmshorn Westernstraße 43 (heute Peltzerberg 15) .
Das Haus war bis 1889 die Schule, bevor in der Hafenstra├če die neue Schule gebaut wurde.
Mein Großvater CHD Reimers erwarb das Haus.
Nachdem der älteste Sohn Johannes Hauseigentümer geworden war, hatte seine Schwester Anna dort Wohnrecht bis zu ihrem Tode. Sie konnte von allem ein bißchen, aber nichts richtig. Ihre Ambitionen zum Zeichnen sprechen für sich.

 
Der Text der Karte Ein Konterfei des Vaters

links unten im Rechteck:
Ein gesegnetes Weihnachtsfest wünscht Dir u. kl. Gustav Deine Anna
Die Sprüche schrieb Vater einst in sein Buch "Predigten von Claus Hamrs"

Joh.3,16:
Also hat Gott die Welt geliebt,
daß er uns seinem eingeborenen Sohn gab auf,
daß alle,die an ihn glauben, nicht verloren werden,
sondern das ewige Leben haben


Römer 3,23
Wir werden ohne Verdienst gerecht aus seiner Gnade durch die Erlösung,
die durch Christus Jesus geschehen ist.
Liebst Du das Herz, das sterbend für Dich bangt,
so lieben Dir viele andere Herzen nach.

Mein Gott ist Gott. Ihn laß ich walten,
ich hoffe auf ihn; er kennet mich.
Ihm fehlts, die Seinen zu erhalten, an "Mitteln"
und sein bin ich. Ich gründe meine Zuversicht
auf diesen Fels und wanke nicht.
Stellau, am 19. September 1869 Hermann Reimers

(Das ist eindeutig CHD Reimers, der sich 1869 anscheinend noch schlicht Hermann nannte.)

Original: Johannes Kapitel 3, 16
Denn also hat Gott die Welt geliebt,
daß er seinen eingeborenen Sohn gab,
damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden,
sondern das ewige Leben haben

Römer 3, 23: Hier irrt Claus Harms. richtig ist Römer 3, 24

Original
Römer Kapitel 3 , 23 und 24
23 sie sind allesamt Sünder und ermangeln des Ruhmes, den sie bei Gott haben sollten, 24 und werden ohne Verdienst gerecht aus seiner Gnade durch die Erlösung, die durch Christus Jesus geschehen ist.

 

 

Text:

1,2,3,4
wa gefällt außer mir, am besten Dir?
Herzliche Grüße Euch allen
aus Oberammergau! Eure Anna 30.6.54

 

Text
Das Datum ist 30.6.1954
Bin hier s. 9.4. Hatte schöne Tage nach Regenwetter.
Doch ging ich hinaus auf den Laichenbiehl. Verweilte beim Regen im Reisebüro, im ? und Kurgarten.
Habe auch ein hübsches Zimmer. Im Stern aß ich, wafren viele Ausflügler da.
Bier und Glühwein hams getrunken, von Zweschtgen und ollweil hobns lusti geschwätzt.
Heute kletterte ich von 8 bis 11 h einen Berg hinauf, immer mit Verschnauf.
Kam froh und mumter ├╝bern Hasenbuckel wieder runter.
Ich glaub, es war in Puesisling, konnte keinen fragen.
Ka Mensch wor da, woher denn?

Die Karte erhielt Hermann Reimers in Quarnstedt/Mittelholstein über Kellinghusen
Die 10 Pfg.-Briefmarke zeigt Theodor Heuß.
Die kleine blaue Marke war das "Notopfer" für Westberlin, eine Sondersteuer